30.06.2020

Sunval produziert Babynahrung mit nachhaltigem PV-Strom

Repowering und Erweiterung steigert Leistung von 30 kWp auf über 170 kWp

Waghäusel. Der technische Fortschritt bietet oft ungeahnte Möglichkeiten für alle erdenklichen Bereiche. Im Solarsektor wird dieser Fortschritt vor allem durch die stark steigende Leistung und damit durch bessere Stromerträge deutlich. Die Sunval Nahrungsmittel GmbH in Waghäusel macht dies vor. Sie hat die im Jahr 2005 durch Wirsol erbaute Dachanlage durch Erneuerung, einem sogenannten Repowering, und dem Neubau einer zweiten Anlage nun deutlich erweitert. Mit dieser Maßnahme steigert sich die Leistung der‚ PV-Dachanlage von 30 kWp auf über 170 kWp um etwas mehr als das Vierfache und stellt damit eine nicht nur wirtschaftliche, sondern auch ökologische Investition dar.

Neben der Wiederherstellung der ursprünglichen Leistung ist ein weiterer positiver Nebeneffekt des Repowerings, der geringere Platzbedarf, gegenüber der 2005 errichteten Anlage. Die Repowerte Anlage benötigt nur noch ein Drittel der ursprünglich belegten Dachfläche bei gleicher Leistung. Hierdurch wurde eine erhebliche Dachfläche frei, welche zur Erweiterung der PV-Strom Erzeugung mitgenutzt werden konnte. Für die zweite Anlage wurden auf einer Fläche von knapp 827 Quadratmetern 495 Photovoltaikmodule und zwei Wechselrichter verbaut. Es wird ein spezifischer Ertrag von fast 140.000 Kilowattstunden im Jahr erwartet. Dadurch können rund 84 Tonnen CO2 im Jahr eingespart werden.

Das Repowering ist im Fall von Sunval eine beachtliche wirtschaftliche und ökologische Investition, die sich aber nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für die Umwelt bezahlt macht. Repowering macht vor allem dann Sinn, wenn die Anlage mit einem alten Trafo-Wechselrichter ausgestattet ist und eine gewisse EEG-Restlaufzeit hat. Aber auch Anlagen, die eine leichte Serviceanfälligkeit zeigen, sollten modernisiert werden.

„Das Repowering hat ebenso wie der Bau von neuen Anlagen einen hohen Stellenwert für uns, denn es trägt wesentlich zu Ökologie und Wirtschaftlichkeit bei. Dabei ist absolut alles möglich. Vom einfachen Ersatz des Altgeräts bis hin zum Umbau in eine zukunftsfähige Speicherlösung,“ so Vertriebsleiter Johannes Groß.

Die Sunval Nahrungsmittel GmbH ist in der Lebensmittelindustrie tätig und legt einen sehr hohen Wert wie auch eine außerordentliche Sorgfalt auf die Themen Hygiene und Nachhaltigkeit. Das Unternehmen stellt seit über 60 Jahren biologische Babykost her. Damit zählen Sie zu den erfahrensten Herstellern in diesem Bereich. Bereits in den 50-er Jahren gehörten Sie zu den Pionieren, die ihre Babynahrung von der bis dahin üblichen Verpackung in Dosen auf die noch heute übliche Glasverpackung umstellten.

„Sunval legte schon immer größten Wert auf die Nachhaltigkeit ihrer Babynahrungsprodukte. Mit dem Ausbau der eigenen Stromproduktion setzen wir diesen Weg konsequent fort und erreichen hiermit eine neue Stufe der Nachhaltigkeit“, erklärt Christian Kamrad, Projektverantwortlicher und stellvertretender Werksleiter bei Sunval.

Sunval setzt aus Überzeugung auf Ökostrom und trägt mit einem Autarkiegrad von knapp 10% ihren Anteil zu der Energiewende bei. Gestartet wurde das Projekt im Oktober 2019 und wurde bereits zum Ende des darauffolgenden Monats November hin fertiggestellt. Sunval hat sich bei der Erweiterung an die Wirsol Aufdach GmbH gewandt, da sie mit der 2005 erbauten Anlage sehr zufrieden war.

Presseartikel Download